Rumini

Rumini_2
Ort: Denpasar, Indonesien  
Alter: 39  
Geschäft: Lieferservice  
Kredit: 35 €; 50 €; 50 €, 71 €

 

Update Oktober 2017

Anfang Oktober wurde Rumini’s Mutter schwer krank. Deswegen musste Rumini ihr Geschäft für einige Zeit schließen und zur Nachbarinsel Java reisen, um die Mutter zu pflegen. Da sie die Reise, die Krankenhauskosten und die Medizin bezahlen musste, waren ihre Ersparnisse bis Mitte Oktober fast vollständig aufgebraucht. Glücklicherweise erholte sich Rumini’s Mutter wieder vollständig und Rumini konnte nach Bali zurückkehren. Mit einem vierten Mikrokredit helfen wir ihr, ihr Geschäft wieder zu eröffnen. 

Update September 2017

Nachdem sie ihren zweiten Mikrokredit pünktlich zurückgezahlt hatte, erhielt Rumini einen dritten Kredit. Die stolze Unternehmerin erzählt: „Ich hatte keine Probleme, den Betrag zurückzuzahlen und meinem Geschäft geht es jetzt noch besser. Und mir auch!“

Update Juli 2017

Rumini hat ihren ersten Mikrokredit vollständig zurückgezahlt. Nach ihren eigenen Berechnungen verdient sie jetzt ca. 10% mehr! Um ihr Geschäft erneut zu erweitern, erhält sie einen zweiten Kleinkredit in Höhe von 50 €.

Über Rumini

Rumini verdient ihren Lebensunterhalt mit Kochen. Wie einige andere unserer Projektteilneherinnen, kocht sie jeden Morgen Zuhause mehrere Mahlzeiten und beliefert dann diverse Verkaufsstände in der Umgebung. Was am ersten Tag nicht verkauft wird, liefert sie einfach am nächsten Tag wieder aus. In einem Land ohne Hygienevorschriften ist das möglich.

Ihr Mann Zannun unterstützt sie in ihrem Unternehmen, nachmittags arbeitet er als “Gojek” Fahrer, eine Art “Uber” für Motorräder. Knapp über 2 € bleiben so pro Tag für jedes der vier Familienmitglieder übrig.

„So niedrige Zinsen finde ich sonst nirgendwo,” erklärt Rumini, als wir sie fragen, warum sie durch den ausführlichen Antragsprozess für einen unserer Mikrokredite geht. “Einen Tag länger zu warten kann ich mir daher gut leisten. Außerdem kann ich später einen weiteren Kredit erhalten, das wird dann schneller gehen.”

Ihren Kredit nutzte sie, um ihre Produktionskapazitäten auszuweiten. Denn im Fastenmonat Ramadan geben die Muslime in Indonesien generell viel mehr für Essen aus als unterjährig. Nachdem sie den ersten Kredit zurückgezahlt hatte, erhielt Rumini einen zweiten.

Bildergalerie Rumini

Bildergalerie Rumini
Bild 1 von 4

Rumini und ihre beiden Kinder