Update aus Lombok

Suela_15

Stärkung von Frauenrechten und die wirtschaftliche Entwicklung von Dorfgemeinschaften – das sind die Ziele der gemeinnützigen Organisation Gema Alam auf Indonesiens Insel Lombok, mit der wir seit fast einem Jahr zusammenarbeiten. In Suela, einem Dorf an einer von indonesischen Touristen viel genutzten Straße zu einem beliebten Nationalpark, fördern wir den Aufbau eines Touristen-Informations-Centers einschließlich Kaffeehaus mit eigener Kaffeeröstmaschine. Gema Alam steht den Menschen beratend zur Seite und entwickelt mit ihnen Marketingstrategien.

Fünf interessierte Kleinunternehmer schlossen sich zur Dorfkooperative „FORMULA“ zusammen und erhielten einen ersten Gruppen-Mikrokredit. Nach der Rückzahlung sind Erfolge deutlich sichtbar. Was früher eine einfache Hütte war ist inzwischen zu einem typischen indonesischen Touristen-Info-Center geworden. „Neben selbst angebautem Kaffee, Ingwer-Extrakt, und anderen Lebensmitteln verkaufen wir Kleidung, Decken und Schlafsäcke“, so Arifin, der 31-jährige Vorsitzende von „FORMULA“. „Zusätzlich vermitteln wir Übernachtungen und bieten Touren für Touristen an.“

Auch die Webergemeinschaft im benachbarten Pringgasela hat ihre erste Runde Mikrokredite vollständig zurückgezahlt. „Früher hat jede Weberin einzeln ihre Produkte verkauft,“ erklärt Zicko, Leiterin von Gema Alam. „Jetzt gibt es ein Geschäft, aus dem heraus die Verkäufer beliefert werden, die die handgefertigten Sarongs und Schals zu den Touristengegenden bringen. Für die Frauen bedeutet das eine ganz neue Ausgangslage und viele profitieren schon von den erhöhten Verkaufszahlen.“

Nur durch Ihre Spenden können wir diese Zusammenarbeit auf vier weitere Dörfer ausbauen. Unterstützen können Sie uns hier.

Bildergalerie

Bildergalerie
Bild 1 von 9